Das Damoklesschwert unserer Zeit – Pflegebedürftigkeit

Das Damoklesschwert unserer Zeit – Pflegebedürftigkeit

Das Schwert hängt über unserem Kopf. Es wird uns höchst wahrscheinlich treffen. Es ist nur eine Frage der Zeit.

Können wir uns rechtzeitig ducken?

 

Haben wir ab nächster Woche Zeit, 5 von 7 Tagen in der Woche unsere Eltern zu versorgen?

Haben unsere Kinder die Zeit, das für uns zu tun? Möchten wir das überhaupt?

Tatsache ist:

• 3 von 4 Frauen sterben als Pflegefall
• Oft dauert diese Pflege mehr als zehn Jahre

Männern ergeht es besser:

• 2 von 4 Männern werden pflegebedürftig
• Bei Ihnen dauert die Pflege meist fünf Jahre

Der gute Mathematiker erkennt: Das können im Worstcase 15 Jahre höhe zusätzliche Kosten bedeuten.
Ein Karnevalist mit viel Humor könnte jetzt zurück fragen:

“Wer soll das bezahlen, wer hat soviel Geld?”

Die Antwort ist so einfach wie erschreckend: “Kaum einer!”

Das Thema Pflegebedürftigkeit, egal ob für uns selbst oder für nahe Angehörige, ist das Damoklesschwert unserer Zeit.
Die finanziellen Folgen sind nicht absehbar. Meist endet es darin, dass das mühsam aufgebaute Privatvermögen in Gänze aufgezehrt wird.
Die finanzielle Unterstützung durch die Pflegepflichtversicherung ist nur ein Tropfen auf dem heißen Stein. Die Belastung für den eigenen Geldbeutel ist unabwendbar.

Wenn wir schon das Risiko tragen, muss es uns nicht auch noch finanziell ruinieren!

Tun Sie jetzt etwas, um sich gegen die finanziellen Folgen abzusichern.
Das Risiko tragen wir definitiv. WIr müssen nicht auch noch die Folgen tragen.

Unser Angebot für Sie:

Wir helfen Ihnen – sehen Sie dazu unser exclusives Beratungsangebot zum Thema Pflegebedürftigkeit, aber auch zu vielen weiteren Themen, unter www.henker-trebschick.com.

Bleiben Sie neugierig.

Ihre Angelika Henker & Coleen Trebschick

 

Foto entnommen von www.pixabay.com.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.